Stuttgarter Volksbank

Herbstcamp

Jugend vom Oct 27, 2009

Herbstcamp 2009 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach

Herbstcamp 2009 der Hbi Weilimdorf / Feuerbach

Freitagabend 18.30 Uhr, die Vorbereitungen für ein Novum in der Geschichte der Hbi waren beendet und es konnte endlich losgehen.

Was bereits mehrfach erfolgreich mit der Durchführung des Hbi-Ostercamps funktioniert hatte, ermutigte die Verantwortlichen der Hbi eine ähnliche Veranstaltung auch für die älteren Jahrgänge der Handballer aus dem Stuttgarter Norden zu veranstalten. In diversen Besprechungen und Überlegungen wählte man den Beginn der Herbstferien als den geeigneten Zeitpunkt zur Durchführung eines weiteren Handballcamps der Hbi, die Idee des „Herbstcamps“ war somit geboren.

Nun galt es nur noch das Programm zu planen, Trainingsinhalte und Referenten zu finden, die Sporthallen zu reservieren, so wie den kulinarischen Rahmen des Wochenendes zu gestalten. Hierbei geht der Dank vor allem an Marion Stuwe und Martina Daranszky-Klein, an denen die meiste Arbeit zur Durchführung des Herbstcamps hängen geblieben ist, sowie unserem mehrfach erprobtem Küchenteam.

Herbstcamp 2009
Mit einleitenden Begrüßungsworten und kurzer Bekanntgabe des geplanten Programmablaufs wurden am Freitagabend die 25 handballbegeisterten in der Weilimdorfer Spechtweghalle begrüßt. Mit Steffen Leßig, Vfl Waiblingen, leitete dann der erste Gasttrainer die Übungseinheit, die mit einem kleinen gemeinsamen Abendessen beendet wurde. Am nächsten Morgen hieß es dann wieder antreten und das gelernte des Vortages abzurufen und neue Inhalte während des Trainings umzusetzen. Auch diese Einheit wurde durch Steffen Leßig geleitet, der kurzfristig für den verhinderten Rainer Havenith, TV Kornwestheim einspringen konnte. Nach einer ausgiebigen Stärkung mit Maultaschen und Kartoffelsalat ging es über die Autobahn in Richtung Kletterpark Rutesheim, um dort den Waldhochseilgarten zu durchqueren. Dort konnten sich die Jugendlichen der Hbi abseits des Handballsports neuen physischen und psychischen Herausforderungen stellen.

Nach gelungener Rückkehr und Bezug des Nachtlagers, dem Jugendtreff der Sportvg Feuerbach, ging es gegen 18.30 Uhr mit der nächsten Trainingseinheit in der Feuerbacher Hugo-Kunzi-Halle, geleitet von Herren 1 - Trainer Ralf Hönig, weiter. Diese Einheit endete dann gegen 20.00 Uhr, obwohl Trainer und Spieler gerne noch weiter miteinander gearbeitet hätten, doch das bestellte Abendessen konnte nicht warten.

Nach dem gemeinsamen Verzehr von Schnitzel und Pommes Frites in mehr als ausreichenden Mengen, in der Vereinsgaststätte „Föhrich“, stand der weitere Abend dann zur freien Verfügung.

Nach erholsamem Schlaf gab es am Sonntag dann ab 08.00 Uhr Frühstück und es ging mit der abschließenden Trainingseinheit, geleitet durch Klaus Hüppchen, TV Bittenfeld, weiter.
Um 11.00 Uhr war das erste Hbi-Herbstcamp dann beendet und es gilt festzuhalten, dass es allen Beteiligten, Trainern, Spielern und Organisatoren einen riesengroßen Spaß gemacht hat und eine große Freude war mit welcher Begeisterung und Konzentration der Handballnachwuchs aus Weilimdorf und Feuerbach während der zurückliegenden drei Tage mitgemacht hat.
Gemeinsam konnten dann noch die folgenden vier Heimsiege aller Aktiventeams der Hbi gefeiert werden.

Diese äußerst positive Resonanz ermutigt die Hbi natürlich eine Folgeveranstaltung im nächsten Jahr durchzuführen. Bedanken möchte sich die Hbi noch beim Sport Shop Anton, dem Gesamtjugendausschuss der Sportvg und allen sonstigen Helfern während des dreitägigen Camps.

Marc Schwertfeger

Bilder in unserer Galerie unter Herbstcamp 2009

zurück zur Presse