Spielbericht

Herren vom Mar 11, 2022

Herren: SV Hohenacker-Neustadt I - Hbi W/F I 32:27 (17:16) - Bezirksliga

Herren 1 schlagen sich selbst

Zum vergangenen Auswärtsspiel beim SV Hohenacker/ Neustadt reisten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/ Feuerbach mit großen Zielen an. Nach der zuletzt knappen Niederlage gegen Winnenden wollte man zurück in die Erfolgsspur kommen und einen Auswärtssieg einfahren. Personell musste man jedoch auf Friedrich Schriefers verzichten, der bis dato der beste Werfer der Mannschaft und der gesamten Liga ist. Es rückten dafür Phillip Geiger und Nico Birkert in die Mannschaft. Ebenso kam Adrian Beutel zu seinem ersten Saisoneinsatz für die Herren 1. Die Bedingungen gestalteten sich auswärts harzfrei wie immer interessant.

Den Start erwischte die Hbi dieses Mal besser und konnte sich nach 5 Spielminuten bereits mit einer 1:4 Führung ein wenig vom Gegner absetzten. Doch dieser war wenige Minuten später wieder durch den Gastgeber wettgemacht, der zum 4:4 ausgleichen konnte und auch weiter traf und nach der Hälfte des ersten Spielabschnitts sogar mit 9:6 in Führung ging. Teilweise harmlose Angriffe mit den ein oder anderen Problemen mit dem harzfreien Spielgerät, aber auch einer viel zu widerstandslosen Abwehrleistung sah man sich weiter im Hintertreffen, ehe man sich wieder etwas fing und mit einem Rückstand von einem Tor beim 17:16 in der Halbzeitkabine wiederfand.

Bis dato mussten sich die Männer von Trainer Ivan Toldo einen harmlosen ersten Spielabschnitt ankreiden lassen, in dem man deutlich mehr als die zum Ziel gesetzten 12 Gegentore fressen musste. Ein ums andere Mal stimmte die Abstimmung in den Abwehrreihen nicht, hinzu kam der ein oder andere Gegenstoß durch unnötige technische Fehler im Angriff. Nichtsdestotrotz wollte man es in der zweiten Hälfte besser machen.

Dies gelang auch schon wie im Spiel davor mit einer konzentrierteren Phase nach der Halbzeit, in der man es auch wieder schaffte, die Führung an sich zu reißen. In der 40. Minute zeigte das Ergebnis auf der Anzeigetafel eine 19:21 Führung und eine doppelte Überzahl für die Gäste aus dem Stuttgarter Norden. Diese verlor man jedoch zum Entsetzten von Trainer Toldo mit 0:2 Toren gegen sich und der Gegner konnte zwischenzeitlich gar nur zu dritt auf dem Feld zum 21:21 ausgleichen. Das ausgeglichene Spielergebnis konnte noch bis zur 50. Minute gehalten werden, ehe man wieder das Gefühl hatte, der Hbi fehlte die Kondition und damit verbundene Konzentration, ein Spiel bis zum Ende positiv über die Bühne zu bringen. Der Gegner hingegen nutze den Einbruch und verwaltete die erspielte Führung anschließend bis zum 32:27 Endstand.

Letztendlich muss man es leider so hart sagen, dass sich die Hbi ein wenig durch die eigene Unfähigkeit ein Spiel sauber über 60 Minuten zu führen, selbst geschlagen hat. Die immer wieder symptomatisch auftretenden Schwächephasen im eigenen Spiel kosteten den Herren 1 hier am Ende die zu holenden Punkte und so muss man sich im zweiten Spiel in Folge unnötig geschlagen geben. Nun steht mit der nachfolgenden Partie gegen den Mitabsteiger SG Schorndorf eine weitere schwere Aufgabe vor der Brust. Das Spiel findet am Samstag, den 05.11.22 in der heimischen Hugo Kunzi Halle statt. Die Mannschaft freut sich dennoch sehr über die lautstarke Unterstützung der Halle.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Paul Paffe, Tico Schultheiß
Feld: Colin Rieker (5/1), Per Laukemann (4/3), Jan Züfle (1), Paul Schick (3), Bennet Rieker (5), Adrian Beutel, Robin Birkert (3), Tom Beck (2), Lasse Raith (1), Phillip Geiger (1), Marc Sautter (2), Nico Birkert
Bank: Ivan Toldo



zurück zur Presse