Spielbericht

Damen vom Nov 10, 2022

Damen: Hbi W/F I - SV Fellbach I 27:15 (18:9) - Landesliga

Frauen 1 erwacht aus ihrer Lethargie

Am vergangenen Samstag, den 8. Oktober 2022, fand für die Frauen 1 Mannschaft das dritte Spiel der Saison statt. Diesmal war der SV Fellbach zu Gast. Nach den letzten zwei Niederlagen stand fest, dass die Hbi’lerinnen, in heimischer Halle, siegreich herausgehen und sich die ersten zwei Punkte holen wollten. Am Spielrand unterstützten Markus Kuschke, Yannik Siegmund und Laura Paukner die Mädels.

Zu Beginn der Partie brauchten beide Mannschaften etwas Zeit, um in das Spiel hineinzufinden, sodass es bis zur 3. Spielminute ausgeglichen blieb. Ab der 4. Minute verlagerte sich das Spiel schlagartig zugunsten der Hbi’lerinnen. Die Mädels verschafften sich in den kommenden 4. Minuten einen 5-Tore-Vorsprung, ohne dabei den Gegnerinnen dasselbe zu gewähren. Die Mädels des SV Fellbachs hatten Schwierigkeiten sich klare Torchancen zu erarbeiten, denn die Frauen 1 zeigte sich in der Abwehr aggressiv und fokussiert. Dieser Abstand konnte bis hin zur 17. Spielminute erhalten werden und durch einen 3-Lauf von Simone Müller (20 bis 24. Spielminute) auf eine Differenz von 8 Toren vergrößert werden. Durch mehreren Konteraktionen und schnellem Umschalten war auch der Angriff der Hbi’lerinnen größtenteils von Erfolg gekrönt. Die Mädels erarbeiteten sich durch eine herausragende Teamleistung klare Torchancen. Auch Käthe Skacel überzeugte in der ersten Halbzeit unter anderem mit ihren Eins gegen Eins Aktionen und beendete diese, bei einem Stand von 18:9, mit ihrem dritten Tor.

Mit derselben Energie und Willensstärke ging es nach einer 10-minütigen Pause in die zweite Halbzeit. Die Hbi’lerinnen hielten das Tempo hoch und blieben über das ganze Spiel hinweg in der Abwehr präsent. Im Angriff glänzte Jenny Klein mit ihren Rückraumwürfen und Simone Müller versank alle ihre Siebenmeter. Auch Sophie Weckerlein konnte in der 54. Spielminute, in ihrem ersten Aushilfsspiel bei den Frauen 1, ihr erstes Tor werfen und den Vorsprung auf 13 Tore erweitern, sodass es 26:13 stand. Den Gästen hingegen fiel es immer schwerer im Angriff zum Torabschluss zu kommen, denn die Kräfte ließen langsam nach und das Spielende rückte immer näher. In den letzten Spielminuten folgten aufgrund von Unterzahl zwei 7-Meter Tore für die Gäste. Doch auch diese letzten gegnerischen Tore konnten den Hbi’lerinnen den Sieg nicht entreißen. Melina Eichinger beendete mit ihrem 2. Tor das Spiel mit einem Endstand von 27:15. Markus Kusche nach dem Spiel: „Tolle kämpferische Einstellung. Topp Ergebnis mit nur 15 Gegentoren. Hat richtig Spaß gemacht.“

In zwei Wochen, am Sonntag, dem 23. Oktober 2022, empfangen die Hbi Damen die HSG Stuttgarter Kickers/TuS Metzingen 3. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der Hugo-Kunzi-Halle. Die Damen 1 der Hbi hoffen auf lautstarke Unterstützung der Fans, um zwei weitere wichtige Punkte zu Hause zu behalten.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Daniela Karge, Saskia Rittner
Feld: Kaja König, Jana Klein (1), Sophie Stegers, Lea Bludau, Sophie Weckerlein (1), Hanna Lindner (3), Lilli Paul (2), Sina Engelhardt (3), Jenny Klein (3), Melina Eichinger (2), Katharina Skacel (3), Simone Müller (9)
Auf der Bank: Markus Kuschke, Yannik Siegmund, Laura Paukner



zurück zur Presse