Spielbericht

Jugend vom Mar 12, 2019

Jugend: HSG Freiburg I - Hbi W/F I 29:35 (11:17) - weibliche B-Jugend - BWOL

Viele Tore in Freiburg

(GH/UF) Am Samstagmorgen um 8:45 Uhr trafen sich die Mädels der weiblichen B-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach um das Trainergespann Hannes Diller, Jana Klein und Timo Deiner zur Fahrt nach Freiburg zu einem der weiten Auswärtsspiele in der BWOL. Das Spiel gegen die HSG Freiburg war bereits auf 12:15 Uhr angesetzt.

Die Mädels der Hbi legten gleich richtig los und warfen fünf Tore in Folge, was den Trainer der HSG schon nach fünf Minuten zu seiner ersten Auszeit veranlasste. Die Nordstuttgarterinnen spielten mit einer sehr offensiven Abwehr, mit der die Gastgeberinnen sich sichtlich schwertaten. Wieder auf der Platte kamen die Freiburgerinnen nun besser ins Spiel und versuchten es mit einer zweiten Kreisläuferin. Dadurch schafften sie es immer wieder den Ball im Tor unterzubringen, doch den Abstand konnten sie nicht verringern. So stand es zur Pause 11:17.

In der zweiten Hälfte spielte die HSG nun schneller und schaffte es ein ums andere Mal die Abwehr der Gäste auszutricksen, sodass es in der 33. Minute nur noch 17:22 stand, was Hannes Diller, Trainer der Hbi, zur Auszeit veranlasste. Die Abwehr der Hbi stand nun kompakter, doch ein ums andere Mal stimmten die Absprachen nicht und auch die Torhüterinnen der Nordstuttgarterinnen hatten heute keinen guten Tag erwischt. Weiterhin war die zweite Halbzeit geprägt von 7-Meter, die die beiden Schiedsrichter nun im Minutentakt vergaben. Trotz wechselnder Schützinnen konnten mehr als die Hälfte von der HSG Torhüterin entschärft werden. Am Ende stand ein 29:35 auf der Freiburger Anzeigetafel und die Hbi konnte die Punkte mit nach Hause nehmen und damit ihren 5. Tabellenplatz festigen.

Nach dem langen Rückweg ließ das Team der Hbi den Tag im Vereinsheim “Flavour am Fasanenwald” bei Ihrem Sponsor ausklingen.

Trainer Hannes Diller nach dem Spiel: “Wir sind sehr gut in das Spiel gestartet, haben schnell die Schwächen von Freiburg erkannt und unsere Stärken ausgespielt. In der zweiten Halbzeit haben sich dann immer wieder Unkonzentriertheiten eingeschlichen. In der Abwehr waren wir den berühmten letzten Schritt zu spät und beim Abschluss wurde nicht immer der Kopf eingeschaltet. Leider haben die Schiedsrichter ihre solide Linie aus der ersten Halbzeit in der 2. Halbzeit nicht fortführen können und für mich willkürlich erscheinende Entscheidungen getroffen. Jetzt müssen wir das Spiel möglichst schnell abhaken und uns auf die zwei kommenden schweren Spiele konzentrieren. Wir hoffen, dass sowohl unsere verletzte Spielerin als auch die verletzte Freiburger Spielerin schnell wieder auf die Beine kommen”.

Das nächste Spiel der weiblichen B-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach in der BWOL ist am Sonntag, den 15.12.2019, um 13:30 Uhr in der Sommerhofenhalle in Sindelfingen gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen. Das ist bereits das erste vorgezogene Rückrundenspiel bevor es am 21.12.2019, am Weihnachtsspieltag der Hbi, zum letzten Spiel 2019 gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach in der Feuerbacher Hugo-Kunzi-Halle geht.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Marlene Fuchs, Lani Gronwald
Feld: Lea Grießer (5/1), Anna Aurenz (1), Sarah Kraatz (3), Marleen Gaiser (6/1), Nadine Frohna (7/2), Melina Eichinger, Charlotte Rühle (1), Sophie Hilf (9), Liliane Höbler, Kira Stoll (3)
Auf der Bank: Hannes Diller, Timo Deiner



zurück zur Presse