Spielbericht

Herren vom Nov 20, 2019

Herren: Hbi W/F II – EK Stuttgart I 26:26 (12:14) - Bezirksklasse

Punktgewinn oder Punktverlust?

(MF) Als die Mannschaftsaufstellung für das Heimspiel gegen den EK Stuttgart bekannt wurde, merkte man die Vorfreude der Spieler merkbar an.

Mit Ralf Binder und Max Wildemann stießen zwei altbekannte Gesichter zur Mannschaft von Trainer Steffen Schroda.

„Was konnte mit so einem starken Kader schon schief gehen?“ war wohl einer der Gedanken in den Köpfen der Spieler, doch die Nordstuttgarter fanden von Anfang an nicht gut ins Spiel.

Im Angriff wurden zu viele freie Würfe vergeben und auch die für ihre Robustheit bekannte Hbi-Abwehr ließ zu viele einfache Tore zu. So liefen die Gastgeber im ersten Durchgang meist einem Rückstand hinterher und ging dann mit einem 12:14 Zwischenstand in die ersehnte Halbzeitpause.

Nach der Kabinenansprache des Trainers, war das Team aus dem Stuttgarter Norden zuversichtlich das Spiel noch zu drehen, jedoch verschlief man den Start der zweiten Halbzeit komplett und EK Stuttgart konnte sich mit vier Toren absetzen. Nur langsam konnte sich die Heimmannschaft wieder ins Spiel kämpfen, wobei auch weiterhin im Angriff nicht konsequent agiert wurde. Mit Schlusspfiff stand nun ein 26:26 auf der Anzeigetafel und die Hbi wusste nicht wirklich wie das Endergebnis einzuschätzen ist.

Am kommenden Samstag geht es für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach zum Topspiel gegen den Punktgleichen TSV Schmiden 1902 III. Hier muss ein deutliches Umdenken der Mannschaft erfolgen, um etwas zählbares mitzunehmen.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Jona Schickardt
Feld: Fabian Kümmerer, Max Wildemann (1), Oliver Besuch (2), Nico Birkert (1), Marc Fingerhut (1), Markus Gref (5), Robin Wegfahrt (2/2), Sascha Riekert (3), Tim Wurster (3), Ralf Binder, Joscha Solenthaler (6), Jan Schweinbenz (2)
An der Seitenlinie: Steffen Schroda, Nicolai Schmitt



zurück zur Presse