Stuttgarter Volksbank

Spielbericht

Jugend vom May 31, 2019

Jugend: Männliche B-Jugend Quali zur Bezirksliga – Staffel 2

Männliche B-Jugend qualifiziert sich für die Bezirksklasse

(AuS) Am letzten Samstag stand der erste Belastungstest für die neu zusammengesetzte männlichen B-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach an. In Winnenden warteten mit den B-Jugendteams von HSC Schmiden-Oeffingen, SV Remshalden und HC Winnenden drei starke Mannschaften auf die Jungs aus dem Stuttgarter Norden, um Startplätze in der Bezirksliga und der Bezirksklasse für die Saison 2019/2020 auszuspielen. Für die Hbi, deren Stärke in ihrer guten Teamleistung liegt, gab es eine zusätzliche Herausforderung. Erstmals spielte sie in ihrer neuen Zusammensetzung. Die neue B-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach besteht aus dem Bezirksklasse-Meisterteam der C-Jugend erweitert um fünf Spieler aus der alten B-Jugend.

Wieweit die Integration der neuen Spieler fortgeschritten war und wie groß das Potential der neuen B-Jugend ist, zeigte sich bereits im ersten Spiel. HSC Schmiden/Oeffingen war der Gegner. Die legten wie erwartet robust los, so dass sich die Jungs aus Weilimdorf und Feuerbach zunächst sehr schwer taten dagegen zu halten. Vor allem in der Abwehr waren die Abstimmungsprobleme gut erkennbar. Nach acht Minuten stand es 1:4 aus Hbi-Sicht. Dass das neue B-Team enorme Torgefahr ausstrahlt, zeigte sich in den folgenden drei Minuten. Durch Tore von David, Tom und Kai glichen sie aus. Das Spiel war offen und auf Augenhöhe, bis zwei Unaufmerksamkeiten im Angriff den Gegner zu Kontertoren einluden. Die Partie war dadurch entschieden. Mit 4:7 ging das erste Spiel der neuen B-Jugend verloren.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner SV Remshalden. Das Team war für die Bezirksquali mit fünf B-Jugendspielern aus ihrer letztjährigen Württembergliga-Mannschaft angereist. Das Team aus dem Stuttgarter Norden kam gegen die souverän auftretenden Jungs aus dem Remstal gar nicht ins Spiel. Zwar erzielten sie einige Tore, doch diese entstanden nur durch schöne Einzelleistungen. Nach elf Minuten lag die Hbi mit 3:8 zurück.

Das Hbi-Trainer-Duo Robin Baisch-von Zangen und Robin Wegfahrt wechselten in ihrem Team munter durch, um den Topspielern Pausen und den Bankspielern längere Einsatzzeiten zu bieten Mit 4:14 ging das Spiel gegen Remshalden verloren.

Direkt im Anschluss folgte das Entscheidungsspiel um Platz 3 gegen den HC Winnenden. Die Hbi kam deutlich besser in die Partie als gegen Remshalden. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Hbi-Jungs zu häufig die Latte und zu wenig ins Tor trafen. Folglich lagen die Hausherren nach zehn Spielminuten mit 5:3 vorne. Drei Minuten später war der Abstand auf ein Tor geschrumpft. Doch dann gerieten das Hbi-Team zwei Mal durch Zeitstrafen in Unterzahl, die die Jungs aus Winnenden in Tore ummünzten. Erst nachdem die Hbi-Mannschaft wieder vollzählig war, konnte sie den Abstand verkürzen. Für eine erfolgreiche Aufholjagd war es jedoch zu spät. Mit 7:10 endete das letzte Spiel der Hbi an diesem Tag. Damit landete die männliche B-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach auf Platz 4 in der Quali-Gruppe 2 zur Bezirksliga. Angesichts von drei Rückkehrer aus der HVW-Quali bedeutet dieser Tabellenplatz einen Startplatz in der Bezirksklasse.

Hbi-Trainer Robin Wegfahrt: „Natürlich waren wir im ersten Moment von den Ergebnissen der Qualirunde etwas enttäuscht. Aber mit etwas Abstand betrachtet zeigt das Ergebnis, dass unsere neu zusammengesetzte Mannschaft, in der viele junge Spieler sind, einfach noch nicht so weit war, um ihr ganzes Potential auszuspielen. Da passte vieles noch nicht richtig zusammen. In den nächsten Wochen werden wir intensiv daran arbeiten und bis zum Saisonbeginn werden wir das auch hinbekommen. Ich bin da sehr zuversichtlich.“
Coach Robin Baisch-von Zangen ergänzte: „Aktuell sind wir in der Bezirksklasse gut aufgehoben. Wenn wir uns so weiterentwickeln wie in den letzten Trainingseinheiten, dann werden wir in der Liga ganz oben mitmischen.“

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Anton, Rafael, Simon
Feld: Ben, David (3), Dennis (3/1), Dimitri (2), Fabian, Jakob (1), Kai (1), Lasse, Mattis (1), Nils (2), Paul, Tom (2)
Seitenlinie: Robin Baisch-von Zangen, Robin Wegfahrt

Fotograf: Arnulf Schäfer



zurück zur Presse