Stuttgarter Volksbank

Spielbericht

Jugend vom Apr 17, 2019

ALWA-Cup - HC Metter-Enz - Männliche D1-Jugend

Turniersieg beim Alwa-Cup 2019

(SJ) Zur Vorbereitung auf die Anfang Mai anstehenden Qualifikationsspiele hatte die männliche D1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach beim Alwa-Cup des HC Metter-Enz gemeldet. Trotz des Termins zu Beginn der Osterferien stand fast der gesamte Kader zur Verfügung, so dass sich das Trainerteam eine erste Standortbestimmung erhoffte. Die gegnerischen Mannschaften kamen alle aus den umliegenden Bezirken, so dass eine Einschätzung im Vorfeld schwerfiel und man nicht so recht wusste, was bei diesem Turnier auf die neu zusammengestellte Mannschaft zukommt.

Schnell war jedoch abzusehen, dass die meisten Gegner keine echte Herausforderung darstellen sollten. Die Vorgabe war nun, dennoch die 15 Minuten Spielzeit konzentriert anzugehen, die verschiedenen Situationen im Spiel gemeinsam und spielerisch zu lösen, in der Abwehr dennoch konzentriert zu agieren und die Chancen im Angriff konzentriert zu nutzen.

In den Spielen gegen HABO JSG (18:1), den HC Metter-Enz (21:1) und EK Besigheim (25:0) wurden diese Vorgaben weitestgehend erfüllt, es wäre sogar möglich gewesen, noch mehr miteinander zu spielen und z.B. durch einfach Doppelpässe Lücken zu schaffen. Diese Lücken wurden jedoch von den Gegnern bereits so angeboten, so dass man es den Spielern auch zugestehen musste, dass viele einfache Tore durch Einzelaktionen, Alleingänge und Gegenstöße erzielt wurden.

Letztlich völlig ungefährdet konnte sich die männliche D1-Jugend somit den Turniersieg beim diesjährigen Alwa-Cup holen.

Im Spiel gegen die HSG Marbach-Rielingshausen, die ihre Spiele gegen die genannten Gegner ähnlich deutlich gewannen und somit der einzige Gegner auf Augenhöhe war, ging es dann um den Turniersieg. Es dauerte einige Aktionen bis man sich auf den Gegner und v.a. dessen zwei starke Rückraumspieler eingestellt hatte. Diese bekam man gemeinsam aber immer besser in den Griff. Die Konzentration konnte somit wieder mehr auf das eigene Spiel gelegt werden, so dass der anfängliche 2-Tore-Rückstand schnell gedreht werden konnte. Tor um Tor zog das Team der Hbi davon und am Ende stand ein 14:9-Sieg auf der Anzeigetafel.

Auch wenn es für die Spieler schön war, die Spiele einfach und ungefährdet zu gewinnen, lieferte das Turnier dem Trainerteam einige Hinweise darauf, woran mit Blick auf die Qualifikationsspiele noch gearbeitet werden muss den dort werden stärkere Gegner warten.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Arne, Linus
Feld: Jan, Jonah, Dennis, Tom, Finn, Marlon, Paul, Niklas, Leopold, Maximilian, Yannick
Auf der Bank: Mario, Stephan



zurück zur Presse