Stuttgarter Volksbank

Vorbericht

Herren vom Mar 22, 2019

Herren: TSF Ditzingen I - Hbi W/F I (Samstag, 22.03.2019 - 20:00 Uhr) - Landesliga

Hbi W/F will im Derby nochmal alles aus sich rausholen

(MZ) An die personellen Probleme hat man sich im Lager der Hbi Weilimdorf/Feuerbach in den letzten Wochen leider zwangsweise schon gewöhnt, deshalb war es keine große Überraschung das auch im Derby bei der TSF Ditzingen am Samstag 23.03.2019 um 20:00 Uhr in der Sporthalle Glemsaue wieder einige Spieler verletzungs- oder krankheitsbedingt fehlen werden. Nachdem das Saisonaus für Pepe Fritz und David Martin schon seit einiger Zeit beschlossene Sache ist, fällt Youngster Tim Petschinka aufgrund seiner Schleinbeutelentzündung auch noch weiter aus – aber zumindest gibt es hier Hoffnung das man ihn in dieser Runde nochmals auf der Platte sieht. Das gleiche gilt für Rene Fritz, der erneut krankheitsbedingt nicht zur Verfügung steht. Wie schon in den letzten Spielen versucht Hbi-Trainer Michael Zimmermann diese Ausfälle wieder zu kompensieren und bekommt dieses Mal in Form von Tom Beck und Moritz Jäger Alternativen für die Rückraumpositionen.

Auf dem Papier handelt es sich bei der Begegnung zwischen dem Tabellenfünften Ditzingen, 25:19-Punkte, und der mit 27:17-Punkten Viertplatzierten Hbi W/F um das Topspiel des Spieltages. Aber beide Mannschaften haben in 2019 bisher zu selten ihr volles Potential abgerufen, während die Hbi trotz der vielen Ausfälle in diesem Kalenderjahr bisher immerhin noch 9:7-Punkte sammeln konnte waren es beim Gastgeber im gleichen Zeitraum nur 4:10-Punkte. Insgesamt verläuft die bisherige Runde für den Nachbarn, nach dem Abstieg aus der Württembergliga trotz eines größeren Umbruchs, eher enttäuschend. Hbi-Trainer Michael Zimmermann hat zwar mitbekommen, das auch die TSF über die Saison sowie aktuell immer wieder den Ausfall von wichtigen Spielern zu beklagen hatte: „Aber sie haben so viele gute Spieler, das ich sie vor der Runde eigentlich schon als Hauptkonkurrent für Weinstadt um den Aufstieg gesehen habe!“ Nachdem die Hbi W/F das Hinspiel mit 28:23 gewonnen hat, erwartet der Kapitän der Nord-Stuttgarter Robin Wegfahrt einen hochmotivierten Gastgeber trotz der nicht immer zufriedenstellen Leistungen der TSF in den letzten Wochen: „Sie werden sicher alles daran setzen sich für die Niederlage im Hinspiel zu revanchieren und wollen nicht zweimal diese Runde gegen uns verlieren.“

Folglich sieht Hbi-Trainer Michael Zimmermann den Druck auch eher bei der TSF und gleichzeitig auch die Chance für sein Team, mit einem guten Spiel nach zuletzt zwei sieglosen Spielen wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Dazu würde er zu gerne auf die Erfolgsformel aus dem Hinspiel zurückgreifen: starke Defensive plus Torhüter führt zu vielen einfachen Toren im Tempospiel. „Ich gehe davon aus das meine Jungs topmotiviert sind und nochmal 60 Minuten alles aus sich rausholen werden!„

Die Hbi W/F spielt voraussichtlich in folgender Aufstellung:
Im Tor: Nicolai Schmitt, Benjamin Seeger
Feld: Tom Beck, Hannes Diller, Jan Diller, Cedric Dörr, Jörg Eisenhardt, Finn Graykowski, Fabian Hilsenbeck, Moritz Jäger, Leon Jungk, Colin Rieker, Thomas Rinklef, Robin Wegfahrt



zurück zur Presse