Stuttgarter Volksbank

Spielbericht

Jugend vom Feb 18, 2019

Jugend: HSG Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See II – Hbi W/F I 14:25 (7:12) – männliche D-Jugend - Bezirksklasse

Auswärtssieg trotz durchschnittlicher Leistung

(SJ) Am vergangenen Sonntag stand für die männliche D1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach das Auswärtsspiel bei der HSG Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See 2 auf dem Programm. Ein Sieg war Pflicht, wollte man am Tabellenführer HSG Gablenberg-Gaisburg dranbleiben und den Kampf um die Meisterschaft weiterhin offenhalten.

Schon nach wenigen Spielminuten, in denen schnell ein 4-Tore-Vorsprung herausgespielt wurde, war klar, dass die HSG heute kein Stolperstein werden würde. Die Folge war dann allerdings, dass die Konzentration in Abwehr und Angriff nachließ – in Gefahr gerieten die Jungs aus dem Stuttgarter Norden dennoch zu keiner Zeit. Beim Stand von 7:12 wurden die Seiten gewechselt.

Da nach der Pause auch der Nachwuchs der HSG Cannstatt-Münster-Max Eyth See nicht nochmal zulegen konnte, plätscherte das Spiel ohne große Höhepunkte so dahin. Der Vorsprung wurde nach und nach ausgebaut und so konnte das Trainerteam die zweite Hälfte auch dazu nutzen, um einigen Spielern, die sonst nicht so viel Spielanteile erhalten, mehr Einsatzzeit zu geben.

Am Ende genügte eine insgesamt durchschnittliche Leistung um einen 25:14- Auswärtssieg einzufahren.

Trotz des deutlichen Sieges wurde aber auch klar, dass es der Mannschaft noch nicht gelingt, in vermeintlich einfacheren Spielen die Konzentration über die gesamte Spielzeit hoch zu halten.
Eine konzentrierte Leistung wird aber nötig sein, will man am kommenden Wochenende im Spiel gegen den Tabellendritten SF Schwaikheim die Punkte in der heimischen Hugo-Kunzi-Halle behalten.
Gespielt wird am Sonntag, den 24.02.2019, um 12:30 Uhr. Lautstarke Unterstützung ist wie immer herzlich willkommen.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Adrian, Julian
Feld: Jan, Tom, Jonah St., Bastian, Marlon, Paul, Niklas, Leopold, Maximilian und Yannick
Auf der Bank: Simone, Stephan und Mario



zurück zur Presse