Stuttgarter Volksbank

Spielbericht

Damen vom May 12, 2018

Damen: Hbi W/F I - MTV Stuttgart I 22:20 (14:12)

Zu Hause wichtige Punkte gesichert

(VW/JK/red) Am späten Sonntagnachmittag empfingen die Damen 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach den MTV Stuttgart. Nach langer Abstinenz, auf Grund der Umbaupause, fand Spiel in der Weilimdorfer Sporthalle Solitudegymnasium statt.

Von der ersten Spielminute an agierten beide Mannschaften sehr nervös und so wollte kein richtiger Spielfluss entstehen. Die Hbi begann im Vergleich zu den letzten Spielen verbessert in der Abwehr und ließ dem Gegner keinen Raum ihr Angriffsspiel zu entfalten. Doch auch die Hbi brauchte bis zur vierten Spielminute, bis sie zum ersten Torerfolg durch einen verwandelten 7-Meter von Simone Müller kam. In den folgenden Minuten konnten die Gastgeber zwei weitere Tore erzielen, ohne einen Gegentreffer zu bekommen. Dann folgte die erste Schwächeperiode der Heimmannschaft und den Gästen gelang in der dreizehnten Minute der Ausgleich. Die weiteren Minuten war es dann ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Hbi hierbei leider einige gute Einwurf Möglichkeiten vergab, um einen deutlicheren Vorsprung herauszuspielen. Fünf Minuten vor der Halbzeit fingen sich die Hbi Damen wieder und setzten sich mit drei Toren von den Gästen ab. Ärgerlich war der Anschlusstreffer drei Sekunde vor der Halbzeit zum 14:12.

In der Halbzeitpause forderte Trainer Volker Wesseloh seine Spielerinnen auf, weiter auf die gute Abwehrarbeit zu setzen und im Angriff geduldig bis zu einer zwingenden Torchance zu spielen. Die Damen 1 setzten die Forderungen des Trainers konsequent um und die knappe, aber verdiente zwei Tore Führung konnte bis zur fünfzigsten Minute gehalten werden. Dann folgte jedoch die zweite Schwächephase der Nordstuttgarterinnen. Die Abwehr wurde nachlässig und im Angriff wurden klare Torchancen nicht genutzt. So konnten die Gäste vom MTV Stuttgart doch noch einmal Morgenluft schnuppern. Als Konsequenz fiel dann dreißig Sekunden vor Schluss der Anschlusstreffer für die Gäste. Trainer Volker Wesseloh zog die „grüne Karte“ und stimmte die Hbi Damen auf die letzten Sekunden, sowie die offene Deckung des MTV Stuttgart ein. Mit der Schlusssirene fiel der 22:20 Endstand durch Jana Klein. Die Freude über den gelungenen Heimsieg war bei den Spielerinnen und den Zuschauern entsprechend groß.

Spielführerin Sophia Sikler nach dem Spiel: „Den Sieg haben wir vor allem unserer guten Abwehrleistung zu verdanken. Aber im Angriff müssen wir definitiv unsere Chancen noch besser nutzen.“

Am Samstag, den 08.12.18 um 18:00 Uhr reisen die Hbi Damen dann zum letzten Hinrundenspiel zum Tabellenführer SC Korb, um auch dort auf Punktejagd zu gehen.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Daniela Karge, Malin Raith
Feld: Jana Klein (6), Sophia Sikler, Simone Lindner (1), Sina Engelhardt, Tabea Schmidt (5), Jenny Klein (4), Valentina Beutel, Mirjana Andric, Simone Müller (6/4)
Auf der Bank: Volker Wesseloh



zurück zur Presse