Stuttgarter Volksbank

Spielbericht

Jugend vom Apr 10, 2018

Jugend: Frisch Auf Göppingen I - Hbi W/F I 23:36 (12:18) - weibliche C-Jugend

Die EWS Arena gerockt

(GH/UF) Zum ersten Mal trifft die weibliche C1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach auf den Nachwuchs von Frisch Auf Göppingen. Geplant war ein Spiel in einer Nebenhalle der großen EWS Arena, umso größer war die Freude, doch in der Halle spielen zu dürfen, wo sonst die Bundesligateams von FA Göppingen ihre Heimspiele veranstalten. Vor nicht ganz ausverkauftem Haus, es waren doch 25 mitgereiste und circa 30 einheimische Fans in der 5600 Zuschauer fassenden Halle, war es ein tolles Erlebnis für die Mädels der Hbi um das Trainergespann Hannes Diller, Jana Klein und Timo Deiner.

FA Göppingen hatte Anwurf und schaffte gleich mit dem ersten Angriff das 1:0. Doch auch die Hbi ließ nichts anbrennen und traf im Gegenzug durch Maren Keil von der Rechtsaußenposition. Doch die Göppingerinnen blieben dran und legten wieder vor zum 2:1. FrischAuf spielte zu Beginn in der Abwehr mit zwei Manndeckungen der beiden Halbpositionen, was die Nordstuttgarterinnen etwas verwirrte. Trotzdem schafften es Sophie Hilf und Sarah Kraatz von den Rückraumpositionen zu punkten. Danach kehrten die Gastgeberinnen wieder zu einer 5:1 Deckung zurück. Maren Keil, heute mit insgesamt 9 Toren, brachte die Hbi mit zwei weiteren Treffern nun richtig ins Spiel. Die Göppingerinnen taten sich schwer mit der sehr gut stehenden Deckung der Hbi und spielten sehr lange Angriffe, die dann aufgrund von angezeigtem Passiv schnell und häufig auch ohne Erfolg abgeschlossen werden mussten. So stand es nach 10 Minuten bereits 3:7 für die Gäste aus Stuttgart. Nach mehrmaliger Verwarnung aller Beteiligten doch bitte den Abstand beim Freiwurf einzuhalten, pfiff Schiedsrichter Max Austel konsequent 2-Minuten Zeitstrafen, bis sich endlich alle an die Regel hielten. Die Hbi konnte nun mehr über den Kreis durch Lea Grießer, aber auch von außen durch Kira Stoll einnetzen. Das letzte Tor der ersten Halbzeit ging an die Mädels von FA Göppingen und so ging es mit 12:18 in die Kabine.

Wieder zurück auf der Platte traf Nadine Frohna nach Anwurf binnen 11 Sekunden das gegnerische Tor durch einen sehr temporeich vorgetragenen ersten Angriff. Das überraschte FA Göppingen zwar, aber auch sie trugen nun ihre Angriffe konsequenter vor und kamen immer wieder zum Torwurf. Das Spiel pendelte hin- und her, was Trainer Hannes Diller in der 30. Minute zu seiner ersten Auszeit veranlasste. Wieder zurück auf dem Feld lief es nun besser für die Hbi. Die Göppingerinnen fanden kein Konzept gegen die gut agierende Abwehr der Hbi, kamen aber dadurch zu zwei 7-Metern. Beide wurden aber von Marlene Fuchs im Tor pariert und bei einem konnte sie auch den freien Nachschuss einer Göppingerinnen entschärfen. Nach einer etwas unruhigen Spielphase mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten, kamen die Mädels der Hbi ab der 34. Minute wieder in Fahrt. Bei 7 Toren in Folge für die Hbi, stellte Liliane Höbler in der 37. Minute mit ihrem Treffer zum 17:27 zum ersten Mal die 10 Tore Führung her. Die Nordstuttgarterinnen zeigten tolle Kreisanspiele und auch einen Kempa von rechts außen auf Nina Ndubuisi am Kreis in der Mitte, die im Sprung den Ball fing und noch im Sprung im Tor versenkte. Den herausgeholten Vorsprung von 13 Toren gaben die Mädels der Hbi nicht mehr her und so gewannen sie am Ende verdient mit 23:36.

Trainer Hannes nach dem Spiel: ”Wir haben innerhalb einer Woche drei Spiele und kaum Trainingsmöglichkeit, da die Sporthallen wegen der beweglichen Feiertage in Stuttgart zu sind. Die Mädels werden individuelles Training zu Hause absolvieren, doch optimal ist das nicht. Ansonsten war ich heute sehr zufrieden. In der Abwehr haben die Mädels gut zusammen agiert und auch im Angriff haben sie sich durch wechselnde Deckungsvarianten nicht aus der Ruhe bringen lassen.”

Die Hbi gewinnt somit auch ihr drittes Spiel in der Württemberg-Oberliga Saison 2018/2019. Es gab ein sehr faires und tolles Handballspiel zu sehen, eine Kulisse wie bei den Profis und jede Menge Stimmung durch die mitgereisten Fans.

Am Sonntag spielt die weibliche C1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach um 13:00 Uhr in Nellingen in der Sporthalle 1 gegen den Nachwuchs der Schwaben Hornets.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Marlene Fuchs
Feld: Lea Grießer (5/1), Sarah Kraatz (2), Lara Holzapfel, Nina Ndubuisi (4), Maren Keil (9/3), Nadine Frohna (7), Sophie Hilf (5), Liliane Höbler (1), Kira Stoll (3)
Auf der Bank: Hannes Diller, Jana Klein, Timo Deiner



zurück zur Presse