Stuttgarter Volksbank

Spielbericht

Jugend vom Jan 5, 2018

Jugend: wB-Jugend Bezirksqualivorentscheid 2018 für die HVW-Qualifikation - Vorrunde

Wille und Kampfgeist wird belohnt

(LJ/red) Die weibliche B-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach trat in der Vorrunde der Bezirksqualifikaton für die HVW-Qualifikation in der Staffel 2 gegen die SG Weinstadt und gegen die Gastgeber SV Stuttgarter Kickers an.

Mit dem Ziel die Vorrunde erfolgreich zu gestalten und die Endrunde des Bezirks zu erreichen fuhr die Mannschaft von dem Trainergespann Siegmund und Jungk nach Stuttgart-Möhringen in die Rembrandthalle.

"In den letzten Wochen haben wir gut trainiert und uns weiterentwickelt, auch unseren Zuwachs aus der letztjährigen C-Jugend konnten wir gut integrieren. Wir sind zuversichtlich, dass wir was holen können." so Leon Jungk vor dem Spiel.

Das erste Spiel bestritt man gegen die SG Weinstadt. Die Mannschaft um Siegmund und Jungk startete souverän ins Spiel und konnte sich immer wieder auf zwei Tore absetzen. Durch fahrlässige Nachlässigkeit hielt man die SG aber im Spiel und die Weinstädter blieben dran und konnten auch immer wieder den Ausgleich erzielen. Trotzdem ging es mit einer 8:6 Führung für die Hbi in Pause. Aus der Pause kam man unkonzentriert. Weinstadt holte Tor um Tor auf konnte in der 22. Minute beim Stand von 12:10 selbst mit zwei Toren in Führung gehen. Jetzt zeigte die Mädels der Hbi aber Moral. Sie ließen sich nicht hängen und holten selber Tor für Tor und haben sich nach 30 Minuten ein 14:14 Unentschieden erarbeitet. Ausschlaggebend dafür waren eine erfolgreiche Mannschaftsleistung in Abwehr und in Angriff.

Nach einer 10-minütigen Pause ging es direkt weiter gegen die Stuttgart Kickers. Diese gewannen das Spiel zuvor gegen die SG Weinstadt deutlich mit 16:9. Das bedeute für die Hbi das sie einen Punkt benötigen um die Endrunde zu erreichen.

Das Spiel startete sehr ausgeglichen und beide Mannschaften lieferten sich eine Abwehrschlacht um jeden Ball. Kurz vor der Pause wurde die in diesem Spiel überragende Lilli Paul im Gegenstoß angegangen was der Kickersspielerin die rote Karte einbrachte. Leider akzeptierte der Kickerstrainer diese Entscheidung nicht und selbst die gelbe Karte erzielte keine Wirkung so dass der Schiedsrichter auch noch eine 2-Minuten-Strafe gegen die Bank verhängte. In die Pause gingen die Teams mit einer zwei Tore Führung für die Kickers.

Die doppelte Überzahl konnten die Mädels der Hbi nicht nutzen. Sie zeigten aber eine tolle Moral und holten Tor um Tor auf und gingen in der 21 Minute zum ersten Mal im Spiel beim Stand von 11:10 in Führung. Leider wurde die Führung wieder durch Leichtsinnsfehler verschenkt und ein Unentschieden rettet schlussendlich die Hbi-Jugend. Eine starke Leistung im zweiten Spiel zeigte auch die Rechtsaußen der Hbi Hanna Lindner die mit einer fast 100% Wurfquote maßgeblich am Remis der Hbi beteiligt war. Torhüterin Laura Paukner auf Seiten der Hbi musste verletzt ausgewechselt werden und Malin Raith wurde vom Feld ins Tor gestellt und konnte sich durch eine überaus gute Leistung auszeichnen und hat das Spiel positiv beeinflusst.

"Wir wussten hier ist was drinnen, wir haben gekämpft und es hat sich gezeigt dass wir, wenn wir 100% geben, mit jedem Gegner mithalten können" resümiert Yannik Siegmund nach dem Spiel. "Wir werden in den nächsten Wochen hart trainieren und weiter an uns arbeiten um auch in der Endrunde erfolgreich zu sein. Wir sind stolz auf unser Team." So das Trainergespann Siegmund und Jungk.

Die Endrunde findet am 13.05.2018 ab 15:00 Uhr in der Salierhalle in Winterbach statt. Gegner sind hier der EC Winnenden und HSG Winterbach/Weiler. Im Duell der beiden Teams in der Vorrunde der Staffel 1 konnte sich Winterbach/Weiler 17:13 gegen Winnenden durchsetzen.



zurück zur Presse