Stuttgarter Volksbank

Spielbericht

Jugend vom Dec 18, 2017

Jugend: Hbi W/F I - LC Brühl I 24:19 (11:5) - weibliche C-Jugend - WOL

Klarer Sieg im Ländervergleich mit der Schweiz

(GH) Am letzten Spieltag vor Weihnachten empfing die weibliche C-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach um das Trainergespann Hannes Diller, Jana Klein und Timo Deiner die weitgereisten Mädels des LC Brühls aus der Schweiz, die im Bodenseekreis und damit auch im HVW mitspielen können. Da die Brühler bis dahin nur vier Spiele absolviert hatten, konnte die Mannschaft schlecht eingeschätzt werden. Trainer, Spielerinnen und Fans waren sehr gespannt auf das letzte Spiel des Jahres 2017.

In den ersten zwei Minuten wurde unsicher gespielt, nach einem Tempogegenstoßtor nach nur 25 Sekunden durch Lea Grießer, konterten die Brühlerinnen doppelt aber Sophie Hilf legte nach. Somit war schnell abgesteckt, dass dies kein Spaziergang werden würde und beide Mannschaften testeten nun erstmal jeweils die Abwehr der Gegnerinnen ohne weitere Tore für die nächsten 6 Minuten. Die Mädels des LC Brühl griffen hart zu in der Abwehr und so konnte Nadine Frohna durch zwei 7m Tore hintereinander in der 8. und 9. Minute die Hbi mit 5:3 in Führung bringen und der Trainer der Brühler zog das erste Mal die Auszeitkarte. Die Nordstuttgarterinnen zeigten in der ersten Halbzeit eine sehr gute Abwehrleistung und so konnten die Brühlerinnen bis zur Halbzeit nur zwei weitere Tore erzielen, während die Mädels der Hbi ihre Führung durch gekonnte Zuspiele auf Lea Grießer am Kreis und weitere 7m Tore durch Maren Keil und Marleen Gaiser auf 11:5 ausbauten.

Nach der Pause zeigte die Hbi wieder ihren von den Fans geliebten Tempohandball und punkteten ein ums andere Mal mit schnellen gezielten Tempogegenstößen, die Marlene Fuchs im Tor durch ein gutes Auge und präzise Pässe vorbereitete. Nach zwei weiteren Toren durch Sophie Hilf, sah sich der Trainer des LC Brühl beim Stand von 17:8 zu einer weiteren Auszeit genötigt. Die Brühlerinnen legten nun nochmal los und nahmen auch das ein oder andere Stürmerfoul in Kauf. Sie konnten vier Tore in Folge erzielen, während die Hbi diese 5 Minuten, zeitweise in Unterzahl, torlos blieb, was Trainer Hannes Diller beim Spielstand von 20:13 seinerseits zu einer Auszeit veranlasste. Der LC Brühl spielte jetzt sehr viel offensiver in der Abwehr, die größere Lücken für die Gastgeberinnen bot, die Andrea Raic gleich doppelt zu nutzen wusste. Doch die Gäste zogen nach und schafften noch fünf Tore in den letzten 5 Minuten. Mit einem 7m Tor durch Sophie Hilf in der 49. Minute ging der Sieg mit 24:19 verdient an die Mädels der Hbi.

Trainer Timo Deiner: “Die Mädels haben heute vor allem in der ersten Halbzeit eine super Abwehr gezeigt. Daran wollen wir im neuen Jahr wieder anknüpfen.” Und auch Jana Klein war zufrieden: ”Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung heute. Leider hat sich Caolán Stich den kleinen Finger gebrochen. Wir wünschen ihr gute Besserung und hoffen, dass sie schnell wieder gesund wird.”

Die weibliche C-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach wünscht allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Das nächste Spiel wird am 21.01.2018 das Rückspiel gegen den LC Brühl in der Schweiz sein.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Marlene Fuchs
Feld: Selena Frohna, Katarina Menteli, Lea Grießer (5), Marleen Gaiser (2), Sarah Kraatz (1), Emely Maier, Sophie Theissmann, Maren Keil (3/3), Nadine Frohna (3/2), Melina Eichinger, Andrea Raic, Caolán Stich, Sophie Hilf (8/1)
Auf der Bank: Hannes Diller, Timo Deiner, Jana Klein


Fotograf: Arnulf Schäfer



zurück zur Presse